Nachdenken

Nachdenken, Nach-Denken in der Sinntherapie

Erst wenn Du im Erzählen Deine Geschichte geschaffen hast, Deinem Erleben, Glauben, Meinen und Sprechen Sinn und Ordnung verliehen hast, kannst Du auch darüber Nach-Denken. Denn worüber solltest Du auch zuvor nachdenken können, solange eins nicht zum anderen passt. Solange kein Sinn geschaffen wurde, kannst Du über gar nichts nachdenken; Deine Gedanken laufen hoffnungslos ins Leere oder gehen in die Irre. Und wenn Du Dich dann auf diese Gedanken verlässt, gehst Du selbst auch ins Leere oder in den Irrtum.

Was heißt Nachdenken?

Im Nachdenken, dem Nach-Denken, wird das bisher Gedachte, das Gemeinte oder das Geglaubte einer Prüfung unterzogen. Im Nachdenken fragen wir uns: Stimmt das? Ist es plausibel? Ist es logisch? Ergibt es Sinn?

Und im Nachdenken bewerten wir auch das bisher Gedachte, das Gemeinte oder das Geglaubte. Wir bewerten unsere Geschichte. Wir fragen uns: War es gut für mich? War es schlecht für mich? Vor allem: Was konnte ich daraus lernen?

Nachdenken heißt Erkennen

Diese Prüfung im Nachdenken sollte immer sehr sorgsam und feinfühlig erfolgen; in der Sinntherapie achte ich sehr darauf! Denn nur allzu leicht landen wir im Nachdenken in Verletzungen, Schuldzuweisungen, Missachtungen und Selbstmissachtungen. Diese voreiligen Folgerungen aus dem Nachdenken haben aber mit dem Nachdenken selbst gar nichts zu tun. Im Nachdenken geht es nur um das Erkennen. Um das Erkennen unseres Lebens, um das Erkennen unseres Sinns, um das Erkennen unseres Selbst.

Nachdenken heißt Wertschätzen

Kluges Nachdenken fragt immer nach Werten. Kluges Nachdenken sucht immer nach Werten. Denn wir müssen, um gut leben zu können, den Blick stets auf das Gute gerichtet halten. Wir müssen, um gut leben zu können, immer das Gute im Auge behalten. Wir dürfen das Gute niemals aus den Augen verlieren!

Wenn wir das Gute aus den Augen verlieren …

Würden wir das Gute aus den Augen verlieren, würden wir unseren Blick nur auf das Schlechte heften, würde sich auch unser Leben anfüllen mit Schlechtem und dadurch zu einem schlechten Leben werden. Unser Leben würde gleichsam vergiftet werden. Aber genau das versuchen wir ja in der Sinntherapie nicht nur zu Umgehen, genau dieses versuchen wir ja in der Sinntherapie zu heilen, zu therapieren! Damit unsere Seele wieder ein angemessenes gutes und sinnvolles Leben im Sinn und im Guten führen kann.

Nicht zuletzt: Wenn wir das Gute aus den Augen verlieren, wenn wir das Gute nicht in unserer Seele tragen, werden wir auch nichts Gutes erschaffen oder vollbringen können!

Nachdenken ist also mehr als ein Blick in das Vergangene. Nachdenken ist ein Griff in die Zukunft!

Dr. Michael Gutmann (Berlin)
Dein Sinntherapeut,
Sinn-Berater, Sinn-Mentor, Sinn-Coach

Tel 030 / 42 80 77 76
bzw. weltweit, wo immer Du bist:
+49 30 42 80 77 76


SINNTHERAPIE - Dr. GUTMANN | Nachdenken heißt: Den Blick prüfend auf das Gute zu richten
SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | Nachdenken heißt: Den Blick prüfend auf das Gute zu richten