Angst und Ängste

Angst ist doof!

Angst ist nicht nur deswegen doof, weil sich Angst doof anfühlt und uns in unserem Leben lähmt und behindert. Angst ist auch deswegen doof, weil sie keinem vernünftigen, rationalen Argument zugänglich ist. Wenn die Angst da ist, ist sie einfach da und macht, was sie will; nicht was wir wollen. Völlig irrational und meistens sehr sinnlos. Deswegen stimmt auch das Sprichwort: „Angst ist ein schlechter Ratgeber“.

Angst verdirbt uns unser Leben

All die Irrationalität und der Wahnsinn, den Angst oder Ängste hervorzaubern, wären noch irgendwie zu ertragen, wenn sie uns nicht unser ganzes Leben von Grund auf verderben würden. Aber Angst und Ängste verhindern, dass wir unserem Lebenssinn nachgehen. Angst und Ängste verhindern, dass wir den Sinn unseres Lebens verwirklichen. Angst und Ängste blockieren uns in so vielen lebenswerten Lebensbereichen. Vor allem: Angst und Ängste blockieren unser Denken. Auch deshalb gilt das Sprichwort: „Angst ist ein schlechter Ratgeber“.

Angsterkrankungen sind schwerwiegende Erkrankungen, weil sie uns unser Leben unmöglich machen können! Aber eine Therapie, eine Sinntherapie, kann helfen und vieles erleichtern!

Angst und Furcht

Bevor wir Angst und Ängste als völlig unsinnig für unser Leben abqualifizieren, müssen wir sie unterscheiden von der Furcht, die sich zwar ganz ähnlich anfühlt wie Angst oder Ängste, aber völlig andere Bezugspunkte besitzt als die Angst. (Leider sind nicht nur im Sprachgebrauch des Alltags, sondern auch im Sprachgebrauch der Wissenschaften Angst und Furcht nicht einheitlich definiert, so dass es hier zu manchen Unstimmigkeiten und Verwechslungen kommen kann).

Furcht warnt uns; Furcht ermahnt uns!

Furcht warnt uns vor lebensbedrohlichen Gefahren; Angst spiegelt lebensbedrohliche Gefahren auf, wo gar keine seind! Damit besitzt die Furcht durchaus eine lebenserhaltende Funktion in unserem Leben. Und Furcht kann, im Gegensatz zur Angst und zu Ängsten, durchaus ein sehr wertvoller Ratgeber in unserm Leben sein: Ansgt verhindert, dass wir dem sinn unseres Lebens folgen; Furcht hingegen ermahnt uns, dem Sinn unseres Lebens zu folgen, unser Leben nicht sinnlos und wertlos verstreichen zu lassen.

Angst ist unordentlich

Angst widersetzt sich jeder Ordnung. Nicht nur, weil sie in ihrem Aufflammen sich nicht an Ordnungen (Kausalitäten) orientiert; auch in ihrem Wirken kümmert sie sich nicht um gedankliche nachvollziehbare Ordnungen (Rationalität). Deswegen können wir Angst und Ängste auch nicht wirklich verstehen. Wir können nur feststellen, dass Angst oder Ängste da sind, dass sie wirken, dass sie skrupellos und willkürlich walten. Aber wirklich verstehen können wir Angst und Ängste nicht. Denn wir können nur Ordnungen verstehen. Die Angst und Ängste aber sind unordentlich.

Der Umgang mit Angst und Ängsten

Wie also können wir mit der Angst und wie können wir mit Ängsten umgehen?

Zwei Wege bieten sich an: Der eine Weg ist der Sokratische Dialog; der andere Weg ist der Spielende Umgang mit der Angst.

Der Sokratische Dialog

Im Sokratischen Dialog nehmen wir zunächst alle unsere Gefühle ernst und untersuchen dann, Schritt für Schritt, ihre Berechtigung. Das hilft dabei, Angst und Ängste aus den Lebensbereichen, die für uns essentiell wichtig sind, fern zu halten. Ganz verschwinden wird die Angst dadurch allein aber nicht. Verschwinden, überflüssig werden, kann die Angst erst dann, wenn wir unserm Leben, auch im Sokratischen Dialog, einen starken Sinn, einen Lebenssinn, zugewisen haben.

Der spielende Umgang mit der Angst

Ähnlich wie in der Konfrontationstherapie der Verhaltenstherapie kann man in manchen Bereichen, in denen sich Angst und Ängste breit machen wollen, auch spielend, spielerisch mit der Angst umgehen. Ein hervorragender Ort hierfür ist die Bühne eines Theaters. Dort können wir gefahrlos improvisieren; Impro-Theater spielen. Und weil ich ohnehin ein Fan vom Impro-Theater bin, gibt es für Angst und Ängste auch ein eigenes Angebot: Meine Workshops im Theater gegen Angst! Lass Dich einfach verführen! Kommt, und spielt mit! Dafür brauchst Du keinerlei Vorkenntnisse. Nur ein bisschen Mut. Und gerne jede Menge Angst!

Bei Angst und Ängsten bin ich jederzeit ansprechbar

Wenn Du Ärger mir Angst oder Ängsten hast, bin ich gerne jederzeit Dein Ansprechpartner und Angstberater. Schick‘ mir einfach eine E-Mail (das ist am besten) oder melde Dich einfach telefonisch bei mir. Schritt für Schritt können wir dann auf unterschiedlichsten Wegen der Angst mitteilen, dass Du sie nicht brauchst, dass Du sie nicht willst!

Dr. Michael Gutmann, Berlin
Dein Sinntherapeut
Sinnberater, Sinnmentor, Sinncoach


Sinntherapie Dr. Gutmann | Hilfe bei der Überwindung und Therapie von Angst und Ängsten
Sinntherapie Dr. Gutmann | Hilfe bei der Überwindung und Therapie von Angst und Ängsten