Sinn und Identitätskrise

Nun kann es passieren – und es passiert regelmäßig – dass ein Mensch in seiner Identität verletzt wird, dass er seiner bisherigen Identität beraubt wird oder dass er seine Identität verliert. Oder nur scheinbar verliert; das kommt dann auf der subjektiven Seite, der Empfindung des Menschen, auf dasselbe heraus. Solche sinnverletzenden Ereignisse, die zu einer Identitätskrise führen können, können sein:

  • Eine schwere Beleidigung
  • Eine berufliche Kündigung
  • Das Ende einer Liebesbeziehung oder auch nur der Fall, dass eine Liebebeziehung in Frage gestellt wird
  • Eine gesundheitliche Einschränkung
  • Der Untergang eines Lebenstraumes
  • Die Situation, dass die Kinder flügge werden und das Haus verlassen; das „Leere Nest Syndrom“
  • Ruhestand
  • Und vieles andere mehr

Hier ändert sich etwas an unseren gelebten und geliebten Sinn-Strukturen, am Sinngefüge unseres Lebens. Hier ändert sich etwas, womit wir uns bisher identifizieren konnten, uns nun aber nicht mehr oder vielleicht nicht mehr oder nicht mehr im gewohnten Maß damit identifizieren können. Wir durchleben, ob wir es nun wollen oder nicht, eine Identitätskrise.

Identitätskrise heißt: Veränderung

Eine Identitätskrise ist stets das Resultat einer Veränderung: Eine Veränderung findet statt. Eine Veränderung, die wir bewältigen müssen. Häufig ist hier von einem Change-Management die Rede. Zu Recht! Denn schließlich geht es ja auch darum, eine Veränderung zu bewältigen, sich selbst der veränderten, neuen Lebenssituation oder Berufssituation anzupassen.

Sinntherapie und Sinn-Veränderung

Raus aus der Identitätskrise

Gelingen wird die Veränderung, die Sinn-Veränderung, denn um nichts anderes geht es hier, aber nur, wenn sie sinnvoll ist. (Ich bitte Dich, das Wortspiel zu entschuldigen …) Das ehemalige, nun nur noch eingeschränkt vorhandene Sinngefüge muss durch neue sinnreiche und sinnvolle Inhalte ergänzt, quasi wieder aufgefüllt werden. Erst wenn ein neues Sinngefüge in sichtbarer Greifweite liegt, lässt sich auch eine konkrete Veränderung in unserem Alltag erfolgreich etablieren. Denn Du weißt ja schon: Alles Sinnvolle, Neue, Konstruktive, wird immer zweimal erschaffen: Das erste Mal in unseren Gedanken (Werte, Ideen, Sinngefüge, Sinn) und das zweite Mal in der Realität, der konkreten erlebbaren und anfassbaren Sinn-Realität.

Sobald das Sinngefüge (das Sinn-System) wieder neu aufgebaut ist und die Sinn-Realität gestaltet werden kann, ist die Identitätskrise, abgesehen von dem Schrecken, den sie hinterlässt, auch schon fast überwunden. Denn Du kannst nun jetzt schon wieder sagen, warum und wofür Du auf der Welt bist, was Du willst, was im Rahmen des großen, allgemeinen Sinns der Welt der Sinn Deines ganz besonderen Lebens ist.

Dr. Michael Gutmann (Berlin)
Dein Sinntherapeut,
Sinn-Berater, Sinn-Mentor, Sinn-Coach


Sinntherapie Dr. Gutmann | Hilfe zur Überwindung einer Identitätskrise oder eines Identitätsverlustes
Sinntherapie Dr. Gutmann | Hilfe zur Überwindung einer Identitätskrise