Dementoren und Sinnfresser

SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | Hütet Euch vor Dementoren und Sinnfressern

Hütet Euch vor Dementoren!

Dementoren und Sinnfresser

Ihr glaubt: Nur weil es Dementoren in Harry Potters Zauberwelt gibt, könne es sie nicht auch in unserer wirklichen, realen Welt geben? – Weit gefehlt! Da irrt Ihr Euch! Es gibt sie nicht nur in Harry Potters Zauberwelt! Es gibt sie gleichermaßen bei uns! Im Hier und Heute! Im Hier und Jetzt! Und Ihr tut gut daran, Euch vor diesen gefährlichen und grausamen Erscheinungen in Acht zu nehmen. Damit sie nicht Herr über Euch und Eure Seelen werden können!

Was sind Dementoren?

Dementoren und Sinnfresser, wie wir sie aus den Harry Potter Büchern oder Filmen kennen, sind Kapuzen-umhüllte, Gesichts- und Körper-lose Geistwesen, die einem ohne Vorwarnung, einem eiskalten Kuss gleich, allen Sinn und alle Lebensfreude, sogar die ganze Seele (!) aus dem Leib saugen können.

Sobald sie nahen, herrscht plötzlich eine schreckliche kalte Atmosphäre in der ganzen Umgebung. Und während sie Dir die Seele und alle Lebensfreude aus dem Leib saugen, herrscht sogar eine so grausame Kälte, dass alles sofort gefriert und die ganze Welt sich von einem Moment auf den anderen mit Eis und Reif überzieht. Die Schmerzen, die Du ertragen musst, während der Dementor oder Sinnfresser Dir Deine Seele aus dem Leib saugt und Dir alle Freude raubt, sind unbeschreiblich.

Und wenn er Deine Seele und Deine Freude an sich gerissen hat, bleibt von Dir nichts weiter übrig, als ein leidendes, stumpfes Häufchen Elend.

Dementoren in unserer Realität

Es gibt sie auch in unserer Welt! Die Dementoren und Sinnfresser unserer Welt, die uns hier und heute, jederzeit begegnen und uns dement (daher der Name „Dementor), also verrückt und wahnsinnig machen können, tragen nicht unbedingt eine Kapuze und sie sind auch keine gesichtslosen und körperlosen Geisterwesen. Ganz im Gegenteil, haben sie in unserer Welt sogar oft sehr schöne, vertrauenswürdige Gesichter und oft auch schöne Körper. Oft sind unserere realen Dementoren und Sinnfresser sogar ganz besonders schön und zauberhaft, so dass wir von ihrer Schönheit geradezu geblendet sind. Und niemals könnten wir vermuten, dass so etwas Zauberhaftes und Schönes uns Schaden zufügen könnte!

Was ist so schlimm an den Dementoren unserer Welt?

Genau so, wie die Dementoren in Harry Potters Zauberwelt, bringen uns auch die Dementoren und Sinnfresser unserer Welt qualvoll um den Verstand. Sie rauben oder negieren unseren Lebenssinn, den Sinn unseres Lebens, und lassen uns als hilfloses Häuflein Asche zurück.

Wie sie das machen, willst Du wissen? – Allein durch einen freundlichen Umgang mit uns schaffen sie es, wenn wir gerade nicht achtsam sind, unseren Lebenssinn zu rauben. Durch Lügen, durch Intrigen, durch Verleumdungen, indem sie uns nicht die Wahrheit sagen, indem sie uns auf unseren Irrwegen schmeicheln. Und wenn wir nicht sehr achtsam sind, haben sie mit ihrer Strategie auch Erfolg. Dann verlässt uns unser Lebenssinn und unsere Seele fällt in ein tiefes Loch. Dieses tiefe dunkle Loch bezeichnen wir dann als Depression oder Burnout.

Hütet Euch vor Dementoren! Hütet Euch vor Sinnfressern

Und falls sie Dich verfolgen oder Du einem zum Opfer gefallen bist, dann helfe ich Dir gerne dabei, die Wunden, die er Dir geschlagen hat, zu kurieren und Dich (Deine Seele) wieder mit Lebenssinn zu erfüllen!

Dr. Michael Gutmann, Berlin
Dein Sinn-Mentor, Sinn-Berater und Sinntherapeut


SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | Hütet Euch vor Dementoren und Sinnfressern
SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | Hütet Euch vor Dementoren und Sinnfressern

 

Was ist der Sinn meines Lebens?

SINNTHERAPIE - Dr. GUTMANN | Was ist der Sinn meines Lebens?

Was ist der Sinn meines Lebens?

Die Frage: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ ist die schönste und die wertvollste aller Fragen, die wir uns stellen können. Denn die Frage nach dem Sinn unseres Lebens ist die Frage nach unserem ganzen Sein. Es ist die Frage nach unserer Orientierung, nach unseren Werten, nach dem, wozu wir auf der Welt sind und es ist, nicht zuletzt, die Frage nach unserem Glück. Denn wirklich glücklich werden wir nur leben können, wenn wir unseren eigentlichen Sinn verwirklichen können.

Umgekehrt:

Umgekehrt gilt: (Sorry dafür, dass ich das hier so klar sagen muss!) Wenn wir uns als Erwachsene die Frage „Was ist der Sinn meines Lebens?“ nicht stellen (nicht zu stellen wagen) und uns die Frage „Was ist der Sinn meines Lebens?“ nicht beantworten oder noch nicht beantworten können, so lange ist unser Leben orientierungslos, sinnlos, wertlos und wir wissen nicht einmal, wozu wir auf der Welt sind. Und wir werden in einem solchen Zustand auch nicht wirklich glücklich leben können. Worüber oder wodurch könnten wir uns auch erfreuen?

Die Konsequenz mangelnden Sinns

In einem solchen ungeklärten Leben, in dem wir nicht sagen können, wofür wir da sind, wissen wir lediglich, durch unsere Angst, durch unsere eigene Unsicherheit und durch unsere Ablehnung, wogegen wir sind. Unser Leben wird also nicht getragen durch Liebe, Freundschaft und Zuneigung. Unser Leben wird dann getragen durch Ablehnung und Hass. Anstelle der Freundschaft gibt es nur die Kumpanei.

Der Blick in die Welt: Wo ist der Sinn?

Blicken wir in die Welt, hier in unsere deutsche Gesellschaft, so werden wir feststellen müssen, dass die zweite Variante, nämlich das Leben ohne erkannten Sinn, ohne Freundschaft, ohne Selbstsicherheit, ohne Orientierung und ohne wirkliche Zuneigung die häufiger anzutreffende Lebensvariante ist. Das Leben wird vor allem orientierungslos, sinnlos und wertlos geprägt durch Ablehnung und Hass; allein durch die Aussage: „So bin ich nicht! So will ich nicht sein!“ Aber wie sie sein wollen, woran sie sich orientieren, wofür sie wirklich einstehen, kurz: wofür sie wirklich leben, können uns diese unglücklichen Menschen nur selten sagen.

Der Weg zur Erkenntnis Deines Lebenssinns

Wenn Du nicht auch zu diesen Unglücklichen gehören willst, dann kümmere Dich um die Erkenntnis des sinns Deines Lebens! Frage Dich: „Was ist der Sinn meines Lebens?“ und gib nicht auf und lass nicht locker, bis Du Dir diese Frage zufriedenstellend beantworten kannst!

Und falls Du in dieser Frage alleine nicht weiter kommen kannst, dann lass Dir dabei ruhig von Deinen Freunden oder Deiner Familie helfen!

Und ich helfe Dir bei der Beantwortung Deiner Frage „Was ist der Sinn meines Lebens?“ natürlich auch jederzeit gerne weiter! Denn dafür bin ich als Sinnberater, Sinnmentor, Sinncoach oder Sinntherapeut schließlich da!

Dr. Michael Gutmann, Berlin
Dein Sinntherapeut
Sinnberater, Sinnmentor, Sinncoach


SINNTHERAPIE - Dr. GUTMANN | Was ist der Sinn meines Lebens?
SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | Was ist der Sinn meines Lebens?

 Folgende Seite: Über den Sinn Deines Lebens

„Mein Leben hat keinen Sinn!“

SINNTHERAPIE - Dr. GUTMANN | "Mein Leben hat keinen Sinn!"

Mein Leben hat keinen Sinn!

Nur allzu oft höre ich diesen Satz: „Mein Leben hat keinen Sinn!“ Ich höre diesen Satz von jungen Menschen, ich höre diesen Satz von alten Menschen; ich höre ihn von reichen und von armen Menschen, ich höre ihn von Menschen, die viel erlebt haben und ich höre ihn von Menschen, die wenig erlebt haben. Ich höre den Satz: „Mein Leben hat keinen Sinn!“ von Menschen, die ihrer Meinung nach im in ihrem Leben viel erreicht haben, ich höre den Satz: „Mein Leben hat keinen Sinn!“ von Menschen, die ihrer Meinung nach im in ihrem Leben gar nichts erreicht haben.

Mein Leben hat keinen Sinn!
Dieser Satz ist gefährlich!

„Mein Leben hat keinen Sinn“. Dieser Satz ist so leicht dahergesagt und kaum jemand – ob jung, ab alt, ob reich, ob arm, ob schön, ob häßlich – ist davor gewappnet, diesen Satz in sich aufzunehmen, diesen Satz zu glauben und an diesem Satz zu verzweifeln.

„Mein Leben hat keinen Sinn“. Dieser Satz ist so unglaublich gefährlich! Weil er so falsch ist, so dumm und gleichzeitig so ungeheuer mächtig, weil er nur von wenigen Menschen auf dieser Welt widerlegt werden kann. Selbst manche großartige Denker, Schriftsteller und sogar Philosophen glaubten und glauben „Mein Leben hat keinen Sinn“. Und gehen und gingen daran geistig und seelisch jämmerlich zu Grunde. Zumindest konnten sie dann ihr volles Potential, das Potential ihres Lebens gar nicht mehr voll ausschöpfen. Wie schade für sie und wie schade für uns!

Wären wir jetzt im „Theater gegen Angst“

Wären wir jetzt in meinem „Theater gegen Angst„, und würden wir uns darin üben, wild und ausgelassen, aggressiv zu sein, würde ich wie ein Kampfhund gegenüber jedem, der mit dem Satz: „Mein Leben hat keinen Sinn“ daherhommt, den Sinn des Lebens, den Sinn jedes menschlichen Lebens, verteidigen!

Verteidigungsrede für den Sinn des Lebens

Was wagst Du da zu sagen: „Mein Leben hat keinen Sinn!“ Wie kannst Du es wagen, Dir ein so hohes Urteil über Dein Leben zu erlauben?

Woher willst Du wissen, dass Dein Leben keinen Sinn hat? Wer hat dir das gesagt?

Wie lange und wie intensiv und auf welche Weise hast Du denn den Sinn gesucht, dass Du nicht nur sagen kannst: „Ich habe den Sinn meines Lebens (noch) nicht gefunden“, sondern sogar zu sagen wagst: „Mein Leben hat keinen Sinn!“

Welchen Aufwand hast Du denn betrieben, um den Sinn Deines Lebens zu finden? Wie viele Semester hast Du Philosophie, Religion oder sonst etwas studiert, um den Sinn Deines Lebens zu finden. Mit wem hast du Dich getroffen, um suchend die Frage nach dem Sinn Deines Lebens zu besprechen und zu klären?

Wagst Du im Ernst gegenüber allen Menschen, auch gegenüber jungen Menschen, die ihr Leben erst noch finden müssen, laut zu vertreten, Dein Leben habe keinen Sinn? Spürst Du nicht die Verantwortung, die Du in Dir trägst? Sag‘ doch gleich zu den Kindern: „Mein Leben hat keinen Sinn und Deines auch nicht, junger Mensch!“

Bildest Du Dir im Ernst ein, eine exclusive sinnlose Ausgeburt einer sehr sinnvollen Natur zu sein, die voller Sinnhaftigkeit, Ordnung und Harmonie nur so strotzt?

Oder willst Du Dich gerne wichtig machen, indem Du gegen das Tabu des Lebenssinns verstößt? – Welch große Leistung von Dir, einfach einen hohen Wert aller Menschen durch eine einfache Verneinung zerstören zu wollen!

Oder willst Du nur eine Ausrede gefunden haben, um Dich, von allen menschlichen Pflichten entlastet, Deiner Schwermut und Melancholie, letztlich Deinem Selbstmitleid hinzugeben?

So wie auch das Leben nicht für Dich da ist, sondern Du für das Leben da bist, so ist auch der Sinn nicht für Dich da, sondern Du bist für den Sinn da! Um Sinn zu erkennen! Um Sinn zu verwirklichen! In Deinem Leben in Deiner Umgebung und in der Welt!

Glaubst Du wirklich, die Erde sei wunderbar, vollkommen und so in Ordnung, dass sie Deiner sinnvollen Mithilfe nicht bedarf?

Glaubst Du wirklich, unsere menschliche Gesellschaft sei wunderbar, vollkommen und so in Ordnung, dass sie Deiner sinnvollen Mithilfe nicht bedarf?

Der Sinn der Welt und des ganzen Kosmos braucht Dich, damit Du auf der Welt und innerhalb der menschlichen Gesellschaft Sinn verwirklichst! Dass Du vor allem in der Begegnung mit anderen Menschen Sinn verwirklichst. Wenn nicht Du … – wer sollte es dann tun?

Du bist dafür da, das Leben auf dieser Welt gut, schön und sinnvoll zu gestalten! Das ist Dein Sinn! Das ist der Sinn Deines Lebens!

Darin liegt der Sinn Deines Lebens und dafür bist du da! Das ist so, ob Du es nun wahrhaben willst oder nicht! Oder hast Du ein schlagkräftiges Argument dagegen aufzubringen? – Versuche es nur! Und gib Dir Mühe! (Der Wahrheit ist nicht leicht zu widersprechen!)

Wir sind nicht im Theaterworkshop

All dies würde ich Dir vielleicht in einem Workshop in meinem Theater gegen Angst wild, expressiv und mutig gegen Deinen Satz „Mein Leben hat keinen Sinn“ entgegenhalten.

Hier sind wir aber nicht beim Theater gegen Angst, sondern in der Vorstellung der Sinntherapie. Und in der Sinntherapie würden wir natürlich viel sorgsamer, ruhiger und besonnener vorgehen, als im Theaterspiel. Dennoch: Die Argumente werden ähnlich sein.

Einladung

Wenn Du also Deinen Satz „Mein Leben hat keinen Sinn!“ mit mir in der Sinntherapie oder in der Sinn-Beratung gemeinsam überdenken und auch kritisch überprüfen möchtest: Jederzeit gerne! Du musst nur, am besten per  E-Mail, Kontakt zu mir aufnehmen, damit wir uns zum Gespräch über den  Sinn des Lebens verabreden können: mail@sinn-therapie.com

Oder Du rufst einfach an:  030 / 42 80 77 76

Dr. Michael Gutmann (Berlin)
Dein Sinntherapeut,
Sinn-Berater, Sinn-Mentor, Sinn-Coach

 …


SINNTHERAPIE - Dr. GUTMANN | "Mein Leben hat keinen Sinn!"
SINNTHERAPIE – Dr. GUTMANN | „Mein Leben hat keinen Sinn!“

 

Die Aufdringlichkeit des Widerwärtigen

Der Kampf gegen Scham, Schuld und Schande

Die Aufdringlichkeit des Widerwärtigen

Die Macht alles Häßlichen

Es ist schade und es ist traurig, dass es so ist, doch leider gehört es zu unserem menschlichen Leben unausweichlich dazu und wir können ihm kaum entfliehen: Alles Häßliche, alles Abscheuliche, alles Widerwärtige drängt sich uns laut, stark mit aller Macht auf und wir können uns des Ekels, den es in uns hervorruft, kaum erwehren.

Das Schöne und Gute hingegen ist zart, unaufdringlich, oft geheimnisvoll und hält sich gerne leise im Verborgenen auf.

Wie sinnvoll leben?

Wie sollten wir angesichts dieses Ungleichgewichts der Mächte ein schönes und gutes Leben, ein Leben im Sinn, führen können? Angesichts der Übermacht des Widerwärtigen scheint unsere Position fast aussichtslos!

Den Blick für das Gute, das Schöne, den Sinn bewahren

Wir haben nur eine Chance: Wir müssen ganz gezielt das Gute, das Schöne, kurz: das Sinnvolle und den Sinn im Auge behalten, stets nach dem Guten, Schönen, Sinnvollen in unserem Leben suchen, es immer wieder finden und uns immer wieder an ihm nähren. Wohl nur so kann ein menschliches Leben ein gelingendes Leben, ein sinnvolles Leben, sein.

Kampf gegen das Häßliche?

Nun werden zwar manche sagen, es sei menschliche Aufgabe, das Widerwärtige und Häßliche zu bekämpfen, doch diesen Kampf halte ich für aussichtslos. Denn weder werden wir etwas Häßliches zu etwas Schönem wandeln können oder etwas völlig Sinnloses zu etwas Sinnvollem. Außerdem gibt es ja noch den ermahnenden Satz, den ich für sehr zutreffend halte:

„Du wirst selbst zu dem, was Du bekämpfst!“

Kampf für das Gute, das Schöne, den Sinn!

Wir werden, auch das ist ein Kampf, nur das Schöne, das Gute und das Sinnvolle selbst stärken können, damit es in unserem Leben auch Bestand haben kann und nicht durch Widerwärtiges überlagert untergehen, vergehen, verwelken muss. Denn dies wäre der größte Schaden, den unsere Seele nehmen kann.

Der Teufel

In christlicher Tradition wurde und wird das Häßliche, das Widerwärtige, das Scheußliche, kurz: das Sinnlose und Böse wohl durch den Teufel repräsentiert. Nicht in jeder, doch in mancherlei Hinsicht macht das Bild von dem gefährlichen und mächtigen Teufel doch sehr anschaulich, welche Gefahr das Widerwärtige mit all seiner Aufdringlichkeit in unserem Leben und für unser Wohlergehen darstellt.

Den Blick stets auf das Gute richten

In der Rede einer Diplomierungs-Feierlichkeit meines früheren Maschinenbau-Studiums ermahnte der Dekan uns junge Ingenieure, niemals in unserem Leben zu vergessen, den Blick stets auf das Gute zu richten und das Gute im Leben, den Sinn unseres Lebens, niemals aus den Augen zu verlieren.

Damals war ich 25 Jahre alt, fand alles im Leben ganz prima und wusste gar nicht recht, wovon unser Dekan überhaupt sprach. Heute ist es mir klar; sehr klar!


Die Aufdringlichkeit des Widerwärtigen
Die Aufdringlichkeit des Widerwärtigen

 

Sommerdepression

Sommerdepressionen - Summertime Blues

Sommerdepression
Summertime Blues

Die Sommerdepression –
Liebevoll auch Summertime Blues genannt

Eigentlich könnte alles doch ganz prima sein: Von November bis März verfluchten wir das schlechte Wetter und das Grau für unsere Depressionen und depressiven Verstimmungen, uns war auch klar, dass sich bei solchen depressiv stimmenden Voraussetzungen keine Liebe entwickeln konnte und an Kreativität war es recht nicht zu denken. Natürlich nicht!

Depression im Sommer?

Aber jetzt? – Sommer, herrlichstes Wetter, und alles fühlt sich noch viel elender an und manche Freunde reden was von Sommerdepression und andere wissen ganz genau, dass es so was wie Sommerdepression nicht gibt, weil wenn der Sommer schuld sein könnte an einer Depression und jetzt ja schließlich Sommer ist, dann müssten sie ja auch so etwas haben wie eine Sommerdepression. Ein kumpelhafter Klaps auf die Schulter: „Du willst Dich doch nur wichtig machen mit Deiner Idee von der Sommerdepression“. – Aha!

Gibt es Sommerdepressionen gar nicht?

Schön wäre es schon, wenn es keine Sommerdepressionen gäbe. Die Realität sieht anders aus. Auch wenn – nein, gerade wenn und weil alle mit einem Dauerlächeln durch die Straßen, durch die Parks oder am Strand entlang laufen. Allein, aneinandergekuschelt zu zweit oder in lachenden und scherzenden Gruppen.

Die Sommerdepression ist der uns vielleicht vertrauten Depression, der „Winterdepression“, gar nicht so unähnlich. Nur ist die Sommerdepression wesentlich härter, fieser, gemeiner als die Winterdepression; vielleicht der Winterdepression an den Weihnachtstagen vergleichbar. Denn wie die erwarteten Weihnachtsfeiertage wurde auch der erwartete Sommer übers Jahr hinweg mit so vielen Erwartungen aufgeladen, dass der beste Sommer der ganzen Welt all die Erwartungen, die in ihn gesteckt wurden, beim besten Willen niemals erfüllen könnte. Was bleibt ist eine tiefe Enttäuschung, eine innere Leere, Selbstzweifel, … kurz: eine Sommerdepression. Und diese Sommerdepression ist auch noch sehr gut zu verstehen und nachvollziehbar.

Wieso ist die Sommerdepression so hart zu ertragen?

Den ganzen langen Winter lang waren wir sehr tapfer gewesen! Wir haben uns nicht gehen lassen, haben uns zusammengerissen, durchgebissen. Damit wir das schafften, hatten wir nach Ursachen für unser mieses Erleben gesucht. Und – Heureka! – auch gefunden! Und so haben wir uns unser Erklärungsgefüge aufgebaut, das uns die schlimme Zeit durchzustehen half. Und wir haben es geschafft, über die ganze dunkle Jahreszeit erfolgreich der Depression zu trotzen. Wir waren stark! Wir haben gekämpft! Gekämpft gegen die Depression, einen starken Gegner und Feind. Der Kampf hat uns gekräftigt und durch unser Erklärungsgefüge stark und kräftig haben wir mit Hoffnung auf den Frühling gewartet wie auf eine Frieden bringende Zeit.

Aber jetzt? – Der Frühling ist schon durchlebt, alle unsere Erklärungen der Depression wegen schlechten Wetters und des Eingesperrtseins sind hinfällig, wir haben keine Erklärung mehr, wir können uns uns selbst nicht mehr erklären, … Keine Rechtfertigung, keine Entschuldigung, kein Mitleid, kein Selbstmitleid, … Nur Depression im Sommer. Sommerdepression.

Sommerdepression? – Nur ich?

Zur Sommerdepression (ohnehin schlimm genug!) kommen noch kleine quälende Denkfehler hinzu: Alle Anderen sind glücklich! Kann man doch sehen! Und alle Anderen haben jede Menge Spaß auf Festivals! Kann man doch hören! Außerdem sind alle Anderen verliebt! Sieh sie Dir nur an!

Klar! Allen Anderen geht es prima! Nur Du allein hängst mit Sommerdepressionen durch! Nur Dir allein geht es schlecht! Glaubst Du das wirklich? –

Glaube es lieber nicht! Weil es nicht stimmt! Nur: Alle Anderen, die sich genauso wie Du mit Sommerdepressionen rumplagen müssen, die siehst Du nicht. Weil sie sich hinter Jalousien sommerdepressiv eingeigelt haben. Sommerschlaf!

Wie geht es weiter mit meiner Sommerdepression?

Gedulde Dich! Sei guter Hoffnung! Bald kommt der Herbst und alle Deine Erklärungen, Ausreden und Entschuldigungen wegen des schlechten Wetters greifen wieder!

Oder Du schlägst, was viel sinnvoller ist und ich Dir sehr empfehlen kann,  einen jahreszeitlich unabhängigen konstruktiven Weg ein. Vielleicht einen Weg, der durchaus aufregend und spannend sein! Und auch noch zu einer gehörigen Portion Selbsterkenntnis (sehr spannend!) verhilft!

Zum Beispiel, frei herausgesprochen, durch eine Therapie! – Warum nicht? – Zum Beispiel durch eine Sinntherapie. Damit Du der Diskrepanz zwischen Deinen Sinn-Erwartungen und dem in Deinem Leben gelebten Sinn auf die Schliche kommst! Damit Depressionen, Sommerdepression wie Winterdepression, einfach keinen Nährboden mehr haben. Damit Du Depressionen, egal ob Sommerdepressionen oder Winterdepressionen, einfach nicht mehr nötig hast!

Deine Sommerdepressionen sind keine „Spinnerei“! Deine Sommerdepressionen wollen Dir etwas mitteilen, Dich auf etwas hinweisen! Du wirst sehen: Sobald wir der Sommerdepression sinnvollen Gesprächsraum verschaffen, hat die Sommerdepression auch schon bald ihren Zenit überschritten und hat es bald darauf auch gar nicht mehr nötig, Sommerdepression zu sein! Dann kannst Du Deine Energie wieder sinnvoller und freudvoller nutzen!

Kosten / Investition
Grund zur Freude trotz Sommerdepression

Für das Thema Sommerdepression oder Sommerdepressionen gibt es auch einen Super-Sommertarif zum Kennenlernen: Wir treffen uns zur Sinntherapie gegen Sommerdepressionen im „Kaffeeraum“ im Prenzlauer Berg, Bötzowstraße 25 – 10407 Berlin, Du lädst mich dort auf einen Kaffee ein, ich nehme mir 2 gute Stunden Zeit, wir besprechen in aller Ruhe alles was Dir am Herzen liegt und das Ganze kostet Dich nur 50.- €! Ist das nicht ein tolles Angebot, das sommerdepressive Gedanken gleich ein wenig schwinden lässt.

(Dieses Angebot gilt nur für unser erstes Treffen und ist zeitlich begrenzt.)


Zur sinnvollen Ergänzung der Sinntherapie: Hier gibt es vorab gleich einmal die ersten zwei hochwirksamen Pillen gegen die Sommerdepression:
1) Bruce Springsteen & Publikum: Summertime Blues (Die Tonqualität ist mies aber die Stimmung ist ein freudiges Hoch auf den Summertime Blues!)

2) Eine wirklich anti sommerdepressive Version des Summertime Blues von Joan Hett:

Und mehr Versionen des Summertime Blues gibt’s natürlich dort, wo es all die schönen Musik-Videos gibt. Wenn Du Dich für den Text interessierst:
Summertime Blues englisch
Summertime Blues deutsch

Dr. Michael Gutmann, Berlin
Dein Sinntherapeut,
Sinn-Berater, Sinn-Mentor, Sinn-Coach


Sinntherapie | Sommerdepressionen - Summertime Blues
Sinntherapie | Sommerdepressionen – Summertime Blues

 

 

Berliner Depression im Sommer

Depression und Sinnlosigkeit ohne den Sinn des Lebens

Der offenbare Verlust von Sinn

Ein paar Tage an der Ostsee gewesen. Familientreffen. Toll!

Bin mit dem Zug gefahren. Ostseeticket. Auch prima!

Wieder zurück in Berlin abends, ca. 22:30 Uhr, in einer überfüllten S-Bahn durch die Sommernacht über den Ring nach Hause gefahren.

Ich blickte in hunderte toter Gesichter! Dabei waren die meisten doch noch sehr jung und der Kleidung und Pose nach (locker ein Bier in der Hand) doch offenbar in Party-Hoffnung.

Ich fühlte mich, als käme ich von einem fremden Planeten, gelandet im Herz der Sinnlosigkeit. Denn kaum einer oder eine der vielen anderen Fahrgäste hätte mir, darauf könnte ich wetten, mir einen positiven Sinn seines oder ihren Lebens benennen könnte.

Was mich besonders überraschte: Ständig zufrieden in Berlin lebend und auch S-Bahn fahrend war mich doch nie aufgefallen, wie depressiv unsere Stadt ist. Erst die Distanz durch ein paar schöne freie Tage ermöglichte mir diesen klaren Blick.

Shocking!


Depression und Sinnlosigkeit ohne den Sinn des Lebens
Depression und Sinnlosigkeit ohne den Sinn des Lebens