„Es geht mir seelisch schlecht!“

Meiner Seele geht es schlecht

Die Empfindung „Es geht mir seelisch schlecht!“ geht warnend jeder Erkenntnis über sich selbst (Selbsterkenntnis) voraus. Wenn wir spüren, „Es geht mir seelisch schlecht!“ erleben wir eine Warnung, dass irgend etwas in unserem Leben nicht stimmt, nicht so ist, wie es eigentlich sein sollte, dass irgend etwas uns gerade von unserem Sinn, vom Sinn unseres Lebens entfernt, entfremdet.

„Es geht mir seelisch schlecht!“ – Warum?

Wenn wir feststellen müssen, dass es uns seelisch schlecht geht, können wir oft gar keinen klaren Grund angeben, wieso es uns denn nun seelisch schlecht geht. Das Einzige, was wir sagen können, ist „Es geht mir seelisch schlecht!“. Und wenn wir der Welt, unserer Familie, unseren Freunden und Bekannten mitteilen, dass es uns seelisch schlecht geht, dann kann die Welt damit auch erst einmal nicht viel anfangen und um uns verstehen zu können, fragt uns die Welt: „Warum geht es Dir denn schlecht?“ Und weil wir uns selbst diese Frage nicht beantworten können, können wir sie auch nicht der Welt beantworten und so stehen wir da: Wir verstehen uns selbst nicht und die Welt versteht uns auch nicht. Na prima!

Eine Erklärung für „Es geht mir seelisch schlecht!“

Jetzt wäre es prima, eine Erklärung für uns selbst parat zu haben, warum es uns, warum es unserer Seele denn schlecht geht – für uns selbst und für die Welt. Möglichst noch eine Erklärung, die wir nachvollziehen können; am besten eine Erklärung, die stimmt!

Schwarze Flecken in der Selbsterkenntnis

Solch eine Erklärung, solch eine Diagnose für das „Es geht mir seelisch schlecht!“ ist, wenn es auch noch um einen selbst geht, nicht leicht zu finden. Vielleicht auch fast unmöglich, weil wir ja alle, was die Selbsterkenntnis betrifft, unsere schwarzen Flecken haben; Bereiche in denen wir, was uns selbst betrifft, absolut blind sind. Was also tun? – Und tun muss man doch etwas, wenn  es einem schlecht geht und man sich nicht gehen lassen will, vor allem aber das Elend nicht länger ertragen will. Oder nicht?

Nun könnte der absurde Zyklus der „Selbstmedikation“ beginnen: Angefangen bei Unmengen von Schokoladeneis über wahllosen Sex, verdächtige Horoskope, dubiose Selbsthilfe-Tipps bis zu Alkohol und anderen lebensgefährlichen Drogen, … Dem Spektrum scheint kein Ende gesetzt. Und die Antworten bleiben aus.

Sich selbst verstehen

Ein ganz anderer Vorschlag: Wendet Euch an mich! Ich kann Euch helfen, Euch selbst zu verstehen, Euch selbst ein wenig zu erkennen. Denn ich habe mich lange darauf vorbereitet!

Wenn Ihr Leibschmerzen hättet, würdet Ihr doch auch einen sachverständigen Arzt zu Rate ziehen oder?

Und bei seelischen Schmerzen? – Wäre es da nicht widersprüchlich, keinen Fachmann zu Rate ziehen zu wollen?

„Es geht mir gut!“

Es ist nicht Eure Aufgabe, selbst eine Diagnose über Euer „Es geht mir seelisch schlecht!“ zu erstellen. Aber es ist Eure Aufgabe, so für Euch selbst zu sorgen, dass Ihr Euch selbst verstehen, Euch selbst erkennen und Euch dem entsprechend auch selbst verhalten könnt. Damit Ihr bald wieder sagen könnt: „Es geht mir gut!“

Auf diesem Weg will ich Euch gerne unterstützen und Euch eine konstruktive Reflexionshilfe zu Eurer Selbsterkenntnis sein!

Auf bald! Ich freue mich darauf, Euch kennen zu lernen!

E-Mail: mail@Sinn-Therapie.com bzw. telefonisch:

030 / 42 80 77 76

bzw. weltweit, wo immer auf der Welt Ihr Euch gerade befindet:

+49 30 42 80 77 76

Dr. Michael Gutmann, Berlin
Euer Sinntherapeut
Sinn-Berater, Sinn-Mentor, Sinn-Coach


Sinntherapie Dr. Gutmann | Wenn es Euch seelisch schlecht geht!
Sinntherapie Dr. Gutmann | Wenn es Euch seelisch schlecht geht!